Zum Hauptinhalt springen

VW muss Altersteilzeitregelungen in allen Bereichen anbieten

Pressemitteilung von Alexander Ulrich,

„Es kann nicht angehen, dass beim Konzernumbau nur die Verwaltungsangestellten von Altersteilzeitangeboten profitieren. Gerade für die Mitarbeiter, die über Jahrzehnte in der Produktion hart gearbeitet haben, braucht es gute Lösungen“, erklärt Alexander Ulrich, industriepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zu den angekündigten Stellenstreichungen bei VW. Ulrich weiter:

„Wir unterstützen die Forderung des VW-Betriebsrates, der Schaffung einer Zwei-Klassen-Belegschaft einen Riegel vorzuschieben. Die Vorruhestandsregelungen müssen in allen Bereichen angeboten und auf weitere Jahrgänge ausgedehnt werden. 

Zudem steht das Unternehmen in der Pflicht, gute und umfassende Weiterbildungsangebote zu schaffen, um die Beschäftigten ins Zeitalter der Digitalisierung und der E-Mobilität mitzunehmen. Der Übergang muss sozialverträglich gestaltet werden, und sämtliche Zusagen an die Arbeitnehmer, etwa bezüglich der Schaffung neuer Ausbildungsplätze sind einzuhalten.“

 

Auch interessant