Zum Hauptinhalt springen

Unternehmen haben die Pflicht zur Ausbildung

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

Zur Debatte um einen Bonus für Unternehmen, die überdurchschnittlich ausbilden, erklärt Nele Hirsch, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE:

Die betriebliche Ausbildungsquote lag im letzten Jahr auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Immer weniger Unternehmen kommen ihrer Pflicht zur Ausbildung nach. Anstatt diese Pflicht einzufordern, will die Bundesregierung sie zukünftig mit finanziellen Entlastungen ködern.

DIE LINKE lehnt dieses Vorhaben ab. Die Antwort der Politik auf die jahrelange Ausbildungsverweigerung der Arbeitgeber dürfen nicht weitere Steuergeschenke sein. Ausbildung muss nicht belohnt und bezuschusst werden. Ausbildung ist Pflicht eines jeden Unternehmens. Mit einer gesetzlichen Ausbildungsplatzumlage muss die Bundesregierung diese Pflicht von den Unternehmen einfordern.

Die Ausbildungsplatzumlage funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Wer nicht ausbildet, muss zahlen. Wer ausbildet, wird darin unterstützt.

DIE LINKE fordert die Verankerung des Rechts auf Ausbildung im Grundgesetz. Wir unterstützen die aktuelle Ausbildungskampagne der Gewerkschaften.

Auch interessant