Zum Hauptinhalt springen

Ungerechte Vermögensverteilung gefährdet sozialen Frieden

Pressemitteilung von Klaus Ernst,

"Die Steuerpolitik der Bundesregierung schürt Ängste bei der Bevölkerung. Drei von vier Bürgern sehen in der ungerechten Vermögensverteilung eine Gefahr für den sozialen Frieden", kommentiert Klaus Ernst, Mitglied im Spitzenteam der LINKEN für die Bundestagswahl und im Ausschuss für Arbeit und Soziales, die Ergebnisse der heute vom Paritätischen Wohlfahrtsverband vorgestellten Studie zu Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik. Ernst weiter:

"DIE LINKE will den Spitzensteuersatz wieder auf 53 Prozent anheben. Das entspricht gerade einmal dem Niveau unter Helmut Kohl, bevor die rot-grüne Bundesregierung es auf den historischen Tiefststand von 42 Prozent gesenkt hat. Außerdem wollen wir den Grundfreibetrag erhöhen und die Steuern auf niedrige Einkommen senken. Es ist höchste Zeit, der zunehmenden Umverteilung von unten nach oben entgegenzuwirken."

Auch interessant