Zum Hauptinhalt springen

Studie bestätigt erneut Ungerechtigkeit des Bildungssystems

Pressemitteilung von Rosemarie Hein,

"Man mag von der Bertelsmann-Stiftung halten, was man will, bei der Analyse des deutschen Bildungssystems muss man ihr jedoch uneingeschränkt Recht geben", erklärt Rosemarie Hein anlässlich der heute vorgestellten Studie "Nachhaltiges Regieren in der OECD – Wie zukunftsfähig ist Deutschland?". Die Sprecherin für allgemeine Bildung der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Auch diese Studie bestätigt erneut: Nach wie vor ist der Zugang zu Bildung für größere Bevölkerungsgruppen, vor allem für Kinder aus sozial benachteiligten Familien, erschwert; bei frühkindlicher Bildung gibt es große Defizite. Der Anteil der Hochschulabsolventen liegt unter dem OECD-Durchschnitt und stagniert zudem. Wenn der Reformstau in der Bildung nicht endlich mit einem deutlich höheren Tempo abgebaut wird, muss die Bundesrepublik im internationalen Vergleich zwangsläufig weiter ins Hintertreffen geraten. Das gefährdet nicht nur ihre wirtschaftliche Entwicklung auf lange Zeit, sondern auch die beruflichen Perspektiven und persönlichen Lebenslagen vieler Menschen. Darum bleibt DIE LINKE bei ihrer Forderung nach einer besseren finanziellen Ausstattung des Bildungssystems ebenso wie bei ihrer Forderung nach umfassenden Bildungsreformen, damit Kindereinrichtungen, Schulen und Hochschulen ihrer Verantwortung nachkommen können. Die bisherigen Anstrengungen der Bundesregierung und der Länder reichen dafür nicht aus."

Auch interessant