Zum Hauptinhalt springen

Sicherheit für Osram-Beschäftigte

Pressemitteilung von Alexander Ulrich,

„Osram braucht Investitionen, um aus der Krise zu kommen. Entscheidendes Kriterium für den Aufsichtsrat muss aber sein, dass Standorte und Arbeitsplätze gesichert werden. Die Belegschaft braucht endlich Sicherheit“, erklärt Alexander Ulrich, industriepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. Ulrich weiter:

„Gerade wenn Private Equity Fonds und Unternehmensberatungen im Spiel sind, ist Vorsicht geboten. Die Zusagen, das Unternehmen nicht zu zerschlagen und die Arbeitsplätze der 26.000 Osram-Beschäftigten zu erhalten, müssen langfristig gelten und verbindlich festgeschrieben werden. Zurecht hat die Unternehmensführung Fehler eingestanden. Es kann nicht angehen, dass für diese Fehler nun die Belegschaft zahlt.“

Auch interessant