Skip to main content

Schluss mit der einseitigen Forschungspolitik

Pressemitteilung von Ralph Lenkert,

„Die Hightech-Strategie der Bundesregierung ist leider von den Entwicklungen in der Gesellschaft weit entfernt. Sie räumt der Industrieforschung und dem Wachstum Vorrang ein, während wichtige Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und soziale Belange außen vor bleiben. Mit dieser einseitigen Forschungspolitik muss endlich Schluss sein“, kommentiert Ralph Lenkert, forschungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, den heute vom Bundeskabinett beratenen Fortschrittsbericht zur Umsetzung der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Lenkert weiter:

„Wenn man Elektromobilität als Schwerpunkt definiert, darf man sich nicht auf den Pkw-Sektor beschränken. Man muss den gesamten Verkehrssektor sowie die Auswirkungen auf die Beschäftigtensituation und auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung in den Blick nehmen. Auch da versagt die Bundesregierung.

Die Hightech-Strategie gibt auch keine Antwort darauf, wie die derzeit schlechten Arbeitsbedingungen in Forschung und Wissenschaft verbessert werden können. Denn nur eine motivierte Forschungsgemeinschaft kann innovativ die Herausforderungen von Digitalisierung, Klimawandel und gesellschaftliche Wandel begleiten und die für das weitere gesellschaftliche Zusammenleben notwendigen Impulse geben.“

Auch interessant