Zum Hauptinhalt springen

Sanvartis ungeeignet für unabhängige Patientenberatung

Pressemitteilung von Kathrin Vogler,

„Ohne Not wird eine bestehende Struktur zerschlagen, die unabhängige Patientenberatung in hoher Qualität über Jahre hinweg aufgebaut und geleistet hat. Mit der Übertragung der UPD an ein kommerzielles Callcenter-Unternehmen erweisen die Krankenkassen und der Patientenbeauftragte der Bundesregierung den Patienteninteressen einen Bärendienst. Denn was die Beteuerungen der neuen Betreiber wert sind, werden wir schon bald sehen“, beklagt Kathrin Vogler die Zuschlagserteilung für die nächsten 7 Jahre unabhängige Patientenberatung an Sanvartis. Vogler weiter:

„Sanvartis ist derzeit nicht zuletzt für Krankenkassen und Pharmaindustrie tätig. Woher Sanvartis schon ab Januar 2016 fachlich qualifiziertes Personal für 30 Beratungseinrichtungen und für die telefonische Betreuung bekommen will, hält das Unternehmen im Dunkeln. Am Ende werden es vielleicht doch genau dieselben Call Center Service Agents sein, die im Augenblick am Telefon im Auftrag von Krankenkassen Patienten das Krankengeld verweigern. Dass das kein Vertrauen bei den Ratsuchenden erwecken kann, versteht jeder.

Zudem ist es ein Irrsinn, 63 Mio. Euro aus den Töpfen der Krankenkassen, die zur Unterstützung von Patienten gedacht sind, an eine Firma zu geben, die lediglich neue innovative Anlageformen für das Geld ihrer Investoren sucht. Die Gesundheit und die Patientenberatung dürfen solchen Verwertungsinteressen nicht unterworfen werden.“

Auch interessant