Zum Hauptinhalt springen

Religionen gleich behandeln

Pressemitteilung von Raju Sharma,

"Die Einrichtung von Islam-Zentren an deutschen Universitäten ist grundsätzlich zu begrüßen. Der Teufel steckt aber wie so oft im Detail", erklärt Raju Sharma anlässlich der Bekanntgabe der drei Hochschulen, die in Zukunft islamische Religionslehrer und Imame ausbilden werden. Der religionspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Es ist höchste Zeit für eine Gleichbehandlung der verschiedenen Religionen in Deutschland. Dazu gehört unter anderem, dass an den Schulen - am besten neben verpflichtendem Ethikunterricht – islamischer Religionsunterricht ebenso angeboten wird wie christlicher. Eine universitäre Ausbildung der Lehrer ist dazu der richtige Weg.

Wie ernst es der Regierung mit der Gleichbehandlung wirklich ist, wird sich allerdings erst bei der Besetzung der Dozentenstellen und der Erarbeitung der Lehrpläne zeigen. Denn solange den Kirchen ein hohes Mitspracherecht eingeräumt wird, muss dies im selben Maße auch den islamischen Gemeinden eingeräumt werden – oder das der Kirchen eingeschränkt werden.

Die konsequente Gleichbehandlung aller Religionen gebietet nicht nur die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit und das Prinzip der Trennung von Staat und Kirche. Wie die aktuellen Debatten zeigen, ist sie auch unerlässlich für die gesellschaftliche Akzeptanz."

Auch interessant