Skip to main content

Philippinen brauchen sofort angemessene humanitäre Hilfe

Pressemitteilung von Niema Movassat,

„Die Bundesregierung muss die bisher zugesagten 500 000 Euro Soforthilfe unbedingt aufstocken, um ihrer Verantwortung gerecht zu werden“, erklärt Niema Movassat, Entwicklungspolitiker der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der katastrophalen Folgen des Tropensturms Haiyan auf den Philippinen. Movassat weiter:

„Die Bundesregierung spricht immer davon, Deutschland müsse ‚seiner Verantwortung in der Welt gerecht werden‘, meint damit aber ausschließlich Auslandseinsätze der Bundewehr. Schnelle und umfassende humanitäre Hilfe zu leisten ist aber die wahre Bedeutung internationaler Verantwortung.

Langfristig kann nur die Beseitigung der Armut durch globale Umverteilung die Länder des Südens in die Lage versetzen, sich zukünftig gegen die wegen des Klimawandels zunehmenden Naturkatastrophen zu schützen. Für den Moment brauchen die Philippinen vor allem konkrete Hilfe. Die Bundesregierung muss jetzt angemessene finanzielle Hilfe zur Verfügung stellen.“