Zum Hauptinhalt springen

Niebel-Show statt Entwicklungstag

Pressemitteilung von Heike Hänsel,

„Entwicklungsminister Niebel deklassiert den ersten bundesweiten Entwicklungstag zu einer staatlich verordneten Hochglanzveranstaltung. Damit hat er eine große Chance vertan, eine ernsthafte öffentliche Diskussion um Entwicklung, Wachstum, westliche Lebensstile, gerechten Handel und weltweite Umverteilung zu führen“, so Heike Hänsel, entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE zum Ersten Deutschen Entwicklungstag am 25. Mai 2013. „Wir brauchen mehr öffentliches Bewusstsein für eine gerechtere Welt, aber genau das leistet diese Veranstaltung nicht.“ Hänsel weiter:

„Mehrere entwicklungspolitische Verbände und Gruppen boykottieren die 3-Millionen-Euro-Veranstaltung des Entwicklungsministeriums, weil sie das ‚Volksfest‘ für eine inhaltsleere Show-Veranstaltung halten. Ich schließe mich der Kritik der entwicklungspolitischen Gruppen an, dieser Tag sollte organisatorisch und inhaltlich in die Hände der zahlreichen NGO gelegt werden, die seit Jahren im Bereich der entwicklungspolitischen Bildung tätig sind und über viele Erfahrungen verfügen. Wir brauchen auch eine Einbeziehung von Schulen, Universitäten und Bildungseinrichtungen, um aus diesem Tag einen nachhaltigen Entwicklungstag auf der Höhe der Zeit zu machen.“

Auch interessant