Zum Hauptinhalt springen

Nicht weiter öffentliches Geld für S21 verschwenden

Pressemitteilung von Sabine Leidig,

„Auf Grundlage bahninterner Unterlagen belegt der Bundesrechnungshof (BRH) eindeutig: Stuttgart 21 ist unwirtschaftlich und nicht finanzierbar, egal wie man es dreht und wendet. Für dieses verkehrlich nutzlose Projekt darf nicht weiter öffentliches Geld verschwendet werden. Die Alternative ist ein sinnvoller oberirdischer Umbau, der von Ingenieuren gegen Stuttgart 21 vorgestellt wurde - für deutlich weniger Geld“, erklärt Sabine Leidig, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Leidig weiter:

„Dass S21 bis zu zehn Milliarden Euro kosten wird, ist auch in der neuen Studie von Vieregg&Rössler belegt worden. Es ist unverantwortlich, dass der Bund als Eigentümer der DB-AG den BRH-Bericht über zwei Jahre unter den Teppich gekehrt und dieses unsinnige Projekt nicht längst infrage gestellt hat."

Auch interessant