Zum Hauptinhalt springen

Neuer Rekord bei Anschlagszahlen in Afghanistan

Pressemitteilung von Paul Schäfer,

"Der dramatische Anstieg sicherheitsrelevanter Vorfälle in Afghanistan auf einen neuen Rekordwert von 6.040 allein im dritten Quartal 2009 zeigt: Mehr Soldaten bedeuten mehr Krieg. Wer ernsthaft eine Aufstockung des deutschen Afghanistan-Kontingents erwägt, beweist damit, dass er aus der Vergangenheit nicht gelernt hat", kommentiert Paul Schäfer, verteidigungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Debatte um den Einsatz zusätzlicher Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Schäfer erklärt weiter:

"Seit 2007 hat sich die Zahl der Koalitionssoldaten in Afghanistan nahezu verdoppelt. Das wollen NATO und Bundesregierung als Beitrag zu Sicherheit und Stabilität verkaufen. Fakt ist aber: Im Vergleich zum Jahr 2007 hat sich auch die Zahl der von der Bundesregierung verzeichneten Anschläge und Gefechte auf 11.835 nahezu verdoppelt - allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres. Jenseits aller politischen Bewertungen zeigen schon diese Zahlen: Mehr Soldaten sind nicht die Lösung, sondern Teil des Problems."

Auch interessant