Zum Hauptinhalt springen

Nachhaltigen Tourismus fördern – Menschenrechte schützen

Pressemitteilung von Annette Groth,

"Die Bundesregierung muss sich endlich für die Durchsetzung von verbindlichen Regelungen für eine nachhaltige Tourismusindustrie einsetzen", erklärt die menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Annette Groth, mit Blick auf den Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) am 27. September. Er wird seit der Ratifizierung der UNWTO-Statuten am 29. September 1970 begangen, um auf die weltweiten Auswirkungen des Tourismus auf soziale, kulturelle, politische und wirtschaftliche Werte hinzuweisen. Groth weiter:



"Die Einhaltung der Menschenrechte und ökologische und soziale Standards müssen verbindlich festgeschrieben und auch regelmäßig kontrolliert werden. DIE LINKE unterstützt deshalb die Forderungen der Gewerkschaften, dass Tourismusunternehmen verpflichtet werden müssen, die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, die UN-Leitlinien über Wirtschaft und Menschenrechte sowie die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen konsequent einzuhalten."

Auch interessant