Zum Hauptinhalt springen

"Müntefering kann jetzt gegen ´Heuschrecken` vorgehen"

Pressemitteilung von Oskar Lafontaine,

Über den von der Linken eingebrachten Antrag, die Zulassung von Hedgefonds zurückzunehmen, wird an diesem Freitag im Bundestag namentlich abgestimmt. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE., Oskar Lafontaine:

Der ehemalige Parteivorsitzende der SPD und heutige Vizekanzler, Franz Müntefering, hat vor gut einem Jahr die berühmte Heuschreckenkampagne losgetreten. Er sprach von Finanzinvestoren, "die keinen Gedanken an die Menschen verschwenden, deren Arbeitsplätze sie vernichten", und gab vor, "gegen diese Form von Kapitalismus kämpfen" zu wollen. Die LINKE. teilt diese Auffassung und hat die Bundesregierung im November aufgefordert, Hedgefonds zu verbieten. Diese völlig unkontrollierte Form der Vermögensanlage ist der Inbegriff eines von kurzfristiger Profitgier geleiteten Kapitalismus. Da der hierzu in den Bundestag eingebrachte Antrag nun namentlich abgestimmt wird, kann die SPD jetzt vor den Wählerinnen und Wählern Farbe bekennen und zeigen, dass sie es ernst meint mit ihrer Kritik an einem ungezügelten Kapitalismus.

Auch interessant