Zum Hauptinhalt springen

Merkel soll Trauerspiel im Klimaschutz beenden

Pressemitteilung von Eva Bulling-Schröter,

Zum ergebnislosen gestrigen Treffen im Kanzleramt bezüglich des Klimaschutzstreits mit der EU-Kommission erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE., Eva Bulling-Schröter:

Deutschland droht, sich klimapolitisch ins Abseits zu stellen. Während in Paris die Klimaexperten der Vereinten Nationen gerade ihre Prognose für die verheerenden Auswirkungen der steigenden Treibhausgasemissionen verschärfen, sträubt sich Wirtschaftsminister Glos weiter mit Händen und Füßen gegen eine ambitionierte Klimapolitik im Emissionshandel, indem er Emissionsobergrenzen für Pkws verhindern will. Es ist längst an der Zeit, den CO2-Ausstoß von Neufahrzeugen gesetzlich zu beschränken, da auch die Autoindustrie unwillig ist, von sich aus sparsame Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Wenn sich Umweltminister Gabriel in diesen Fragen gegen Glos nicht durchsetzen konnte, dann muss nun Bundeskanzlerin Merkel ein Machtwort sprechen.

Auch interessant