Zum Hauptinhalt springen

Mehdorns Drohungen sind eine Frechheit

Pressemitteilung von Klaus Ernst,

Als "unverantwortliche Frechheit" bezeichnet Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Androhung von Bahnchef Hartmut Mehdorn, auf den Tarifabschluss mit der GDL mit Entlassungen und Preiserhöhungen zu reagieren:

"Es ist geradezu grotesk, wie Mehdorn den bevorstehenden Tarifabschluss mit der GDL instrumentalisiert. Seit 2004 mussten die Beschäftigten der Deutschen Bahn reale Einkommensverluste von rund 10 Prozent hinnehmen - im Gegensatz zum Vorstand, der sich seine Bezüge um über 60 Prozent erhöhte. Eine kräftige Lohnerhöhung für alle Beschäftigten ist nur gerechtfertigt.

Mehdorns unerträgliche Scharfmacherei führt nur zu weiteren Belastungen für die Beschäftigten der Deutschen Bahn und muss als völlig unverantwortlicher Umgang mit dem Tarifabschluss zurückgewiesen werden. Mit der Ankündigung, die Beschäftigungssicherung aufzukündigen, provoziert Mehdorn weitere Konflikte innerhalb der Deutschen Bahn."

Auch interessant