Zum Hauptinhalt springen

Malaria in der Rheinebene?

Pressemitteilung von Monika Knoche,

„Immer deutlicher wird: Die gesamte Menschheit wird umfassend von den Folgen der Erderwärmung betroffen sein. Nur mit einer radikalen Energiewende lassen sich die schlimmsten Auswirkungen noch abwenden. Denn je mehr die globale Durchschnittstemperatur steigt, desto mehr werden wir wieder mit bereits besiegt geglaubten Krankheiten zu kämpfen haben. Die Rückkehr der Malaria nach Deutschland könnte ohne weitere Realität werden“, so Monika Knoche anlässlich des Weltgesundheitstages. Die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE erklärt weiter:

„Am härtesten betroffen werden jedoch wieder einmal diejenigen sein, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, nämlich die Entwicklungsländer. Die Industriestaaten stehen in der Pflicht, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Der Patentschutz von Medikamenten muss im Sinne der betroffenen Menschen geregelt werden, nicht im Interesse der Pharmaindustrie.

Eine radikale Energiewende zu regenerativen Energien wird immer mehr zur Gretchenfrage des 21. Jahrhunderts. Energiepolitik ist Friedenspolitik - und Gesundheitspolitik, wie die WHO heute zu Recht festgestellt hat.“

Auch interessant