Zum Hauptinhalt springen

LINKE unterstützt Petition für Grundrecht auf Ausbildung

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

„Landesschülervertretungen und Gewerkschaftsjugenden haben in den letzten Monaten mehr als 70.000 Unterschriften gesammelt. Sie fordern eine Verankerung des Rechts auf Ausbildung im Grundgesetz. Diese Unterschriften sind eine unmissverständliche Aufforderung an die Bundesregierung, endlich zu handeln und ihre Berufsbildungspolitik auf eine neue Grundlage zu stellen“, so Nele Hirsch anlässlich des heutigen Aktionstages für das Grundrecht auf Ausbildung. Die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE erklärt weiter:

„Nicht die Interessen der Konzerne und Unternehmen dürfen das Handeln der Bundesregierung bestimmen, sondern die Interessen der Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz suchen.

Viele von den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern haben selbst erfahren, was es bedeutet, wenn ihnen das Recht auf Ausbildung vorenthalten wird: Sie durchliefen unqualifizierte Warteschleifen, bekamen Hunderte von Absagen auf ihre Bewerbungen, mussten sich mit Ausbildungsgängen fern von ihrem eigentlichen Berufswunsch abfinden oder stehen bis heute auf der Straße. Diese Situation darf nicht akzeptiert werden. Alle Jugendlichen haben ein Recht auf eine Zukunftsperspektive.“

DIE LINKE unterstützt die Petition und wird sich im Parlament weiter für die Forderung stark machen.

Info: Die Petition für ein Grundrecht auf Ausbildung wird heute um 12 Uhr von Landesschülervertretungen und Gewerkschaftsjugenden am Paul-Löbe-Haus an die Bundestagsabgeordneten Nele Hirsch, Swen Schulz und Andrea Nahles übergeben.“

Auch interessant