Zum Hauptinhalt springen

Konsequenzen aus Taliban-Vormarsch ziehen - Evakuierung einleiten

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen,

„Der Fall von Kabul an die Taliban steht unmittelbar bevor. Die Bundesregierung muss die Ortskräfte und das diplomatische Personal aus Afghanistan umgehend evakuieren. Alle Forderungen auch nach kurzfristigen neuen Truppenentsendungen zum Schutz des diplomatischen Personals sind völlig verantwortungslos", erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss, nach der Übergabe der großen afghanischen Städte Kandahar und Herat an die Taliban. Dagdelen weiter:

„Bundesregierung und EU sind gefordert, alle finanziellen Hilfen zur Ausbildung der in Auflösung begriffenen afghanischen Sicherheitskräfte zu stoppen. Die Bundesregierung muss weiterhin Öffentlichkeit und Bundestag Rechenschaft darüber ablegen, wie viele deutsche Waffen und deutsche Ausrüstungshilfe mittlerweile von den afghanischen Sicherheitskräften an die islamistischen Terrorgruppen der Taliban übergeben wurden.

Der rasante Vormarsch der Taliban zeigt erneut, dass der NATO-Krieg am Hindukusch ein verheerender Fehler war, den zehntausende afghanische Zivilisten und auch 59 Bundeswehrsoldaten mit dem Leben bezahlt haben. Allen Überlegungen, die aus Afghanistan zurückgezogenen Bundeswehrsoldaten jetzt nach Mali zu schicken, ist eine klare Absage zu erteilen, will man nicht ein ähnliches Desaster in Afrika erleben."

Auch interessant

Nach oben