Zum Hauptinhalt springen

Kita-Ausbau vorantreiben

Pressemitteilung von Diana Golze,

"Die neuen Zahlen zu den Betreuungszeiten von unter 3-jährigen Kindern in Kitas zeigen: Viele Eltern nehmen die Möglichkeit wahr, ihre Kinder mehr als 35 Stunden in der Woche in einer Kindertageseinrichtung betreuen zu lassen. Das zeigt, dass es hier einen großen Bedarf gibt. Allerdings steht diesem Bedürfnis der schleppende Ausbau der Kita-Plätze für unter 3-Jährige gegenüber. Hier tritt die Große Koalition auf der Stelle und kommt beim Betreuungsausbau nur unzureichend voran", erklärt Diana Golze mit Blick auf die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu den Betreuungszeiten von Kindertageseinrichtungen. Die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:




"Anstelle eines Betreuungsgeldes brauchen wir flächendeckend Kitaplätze - gerade auch für unter 3-Jährige. Bundesfamilienministerin Schwesig sollte das Betreuungsgeld abschaffen und die Mittel endlich in die Schaffung entsprechender Kita-Plätze investieren. Dazu gehört auch die Möglichkeit der Ganztagsbetreuung. Wir brauchen zudem dringend ein Kitaqualitätsgesetz, welches im gesamten Bundesgebiet für einheitliche Standards sorgt. Dazu gehören die Ganztagsbetreuung, gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher sowie eine hohe Qualität der Kinderbetreuung. Die Ministerin steht in der Verantwortung, ein solches Gesetz endlich auf den Weg zu bringen. DIE LINKE wird Bundesfamilienministerin Schwesig im Bundestag weiterhin daran erinnern, die von ihr angekündigte Qualitätsoffensive umzusetzen. Die Familien brauchen keine Lippenbekenntnisse, sondern ausreichend Kita-Plätze mit familiengerechten Öffnungszeiten, die sic h im Alltag bewähren."

Auch interessant