Zum Hauptinhalt springen

Kinderarmut ist auch ein deutsches Problem

Pressemitteilung von Diana Golze,

Diana Golze, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion erklärt zur Vorlage des Jahresberichts des UN-Kinderhilfswerks UNICEF:

Kinderarmut ist ein globales Problem, das gigantische Ausmaße erreicht hat. Der UNICEF-Appell an die Regierungen der Welt kommt keinen Tag zu früh. Auch die deutsche Regierung sollte ihn nicht einfach zu den Akten nehmen, sondern handeln. Kinderarmut ist auch und vor allem ein deutsches Problem. 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren leben hierzulande von Sozialgeld. Und sogar mehr als jedes fünfte Kind lebt in einem der reichsten Länder der Welt nach den Kriterien der EU in relativer Armut.

Die Kinderarmut zählt nach Millionen, die Initiativen der Regierung dagegen lassen sich an einer Hand abzählen. Die Ankündigungsministerin von der Leyen hat bisher auch nichts getan, um diesbezügliche sozialpolitische Fehlleistungen der alten Regierung, wie den Kinderzuschlag, zu korrigieren.

Wir brauchen eine gesamtgesellschaftliche Debatte darüber, wie wir der sozialen Herausforderung des Jahrzehnts begegnen. Wir brauchen neue sozialstaatliche Antworten auf die Kinderarmut, zum Beispiel eine Kindergrundsicherung, die jedem Kind das soziokulturelle Existenzminimum sichert. DIE LINKE. schlägt vor, den Kinderzuschlag so umzubauen, dass er diesen Anforderungen gerecht wird.

Auch interessant