Zum Hauptinhalt springen

Kinder aus der Armutsfalle holen

Pressemitteilung von Diana Golze,

"Die Forderung nach einem längst überfälligen Umdenken bei der Existenzsicherung von Kindern, wie sie der Kinderschutzbund mit einer eigenständigen Kindergrundsicherung stellt, kann nicht oft genug wiederholt werden", erklärt Diana Golze mit Blick auf die aktuellen Äußerungen des Präsidenten des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers. Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:




"Besonders vor dem Hintergrund, dass die schwarz-rote Regierung offenbar kaum über Kinderarmut redet, geschweige denn etwas dagegen tun will, ist die Forderung des Kinderschutzbundes so wichtig. Die Armut von 2,8 Millionen Kindern darf nicht von der Tagesordnung verschwinden, weil eine Regierung nicht bereit ist, sie zur Kenntnis zu nehmen. Dass der Kinderschutzbund den Vorschlag eines Urlaubszuschusses für Kinder aus Familien mit keinem oder geringem Einkommen begrüßt, ist wichtig, um auch diesen Bedürfnissen von Heranwachsenden entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken. Damit stellt sich ein weiterer großer Verband in die Reihe derer, die die Bundesregierung zu mehr Handeln auffordern, um endlich ein gesamtgesellschaftliches Konzept gegen Armut und insbesondere eines gegen Kinderarmut in Deutschland und ihre Folgen aufzustellen."

Auch interessant