Zum Hauptinhalt springen

Keine Entwarnung auf dem Ausbildungsmarkt

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

"Fast 400.000 Jugendliche suchen seit mehr als einem Jahr nach einem Ausbildungsplatz. In ihren Ohren muss es wie Hohn klingen, wenn die Arbeitgeber plötzlich über fehlende Bewerbungen klagen", kommentiert Nele Hirsch entsprechende Äußerungen der DIHK. Die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Ein paar Tausend freie Lehrstellen können über die noch immer bestehende Ausbildungsplatzlücke nicht hinwegtäuschen. Allen Unkenrufen zum Trotz sind es nicht die Auszubildenden, die fehlen, sondern die ausbildenden Betriebe. Bislang kann keineswegs davon ausgegangen werden, dass im Herbst alle Bewerberinnen und Bewerber einen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben werden.

Außerdem darf nicht ausgeblendet werden, dass Jahr für Jahr Hunderttausende von Jugendlichen im so genannten Übergangssystem landen, in dem sie keinen anerkannten Berufsbildungsabschluss erwerben können. Vielfach drehen sie jahrelang Warteschleifen ohne jede berufliche Perspektive. Grund zum Feiern gibt es erst, wenn diese Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung machen können."

Auch interessant