Zum Hauptinhalt springen

Keine deutschen Soldaten in kontaminiertes Camp

Pressemitteilung von Alexander S. Neu,

„DIE LINKE begrüßt die unmittelbare Reaktion des Verteidigungsministeriums auf einen Beitrag des ARD-Magazins ‚Fakt‘, das über die massive Bodenkontaminierung des Force Headquarters in Bangui berichtet hatte“, so Alexander S. Neu, zur Entscheidung des Ministeriums, keine deutschen Soldaten in das verseuchte Camp UCATEX nach Zentralafrika zu verlegen. Neu hatte in der Sendung den sofortigen Abzug der Soldaten gefordert. Der Obmann im Verteidigungsausschuss weiter:

„Endlich räumt das Verteidigungsministerium ein, dass Bundeswehrsoldaten sich nicht auf dem Gelände aufhalten dürfen, bis ein weiteres Gutachten Klarheit geschaffen hat. Sollte das erste Gutachten bestätigt werden, werde man einen nationalen Vorbehalt einlegen, was bedeutet, dass sich keine deutschen Soldaten für den gesamten Missionszeitraum auf dem Gelände aufhalten dürfen.

Dies zeigt erneut, wie wichtig das Engagement der Opposition und der Medien ist.“

Auch interessant