Zum Hauptinhalt springen

Kein Kahlschlag bei der Lufthansa

Pressemitteilung von Alexander Ulrich,

„Mit Massenentlassungen und Lohndumping wird sich die Lufthansa nicht retten lassen. Statt den Beschäftigten mit Entlassung zu drohen, sollte das Management ein zukunftsorientiertes Konzept vorlegen“, erklärt Alexander Ulrich, industriepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. Ulrich weiter:

„Die Strategie der Konzernführung ist durchschaubar: Mit permanenten Entlassungsdrohungen sollen die Beschäftigten zu Gehaltsverzicht genötigt werden, und durch die Gründung der Ferienfliegersparte Ocean sollen Tarifverträge aufgebrochen werden. Als Billigflieger hat die Lufthansa jedoch keine Zukunft.

Nachdem die Airline mit Steuermilliarden gerettet wurde, wäre ein klares Bekenntnis zum Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen das Mindeste. Für die krisenbedingt notwendige Verkleinerung sollte Arbeitszeitverkürzung das Mittel der Wahl sein.“

Auch interessant