Skip to main content

Jungendfreiwilligendienste reichen aus

Pressemitteilung von Heidrun Dittrich,

"Der Bundesfreiwilligendienst sollte schleunigst wieder abgeschafft werden. Die Jugendfreiwilligendienste – Freiwilliges Soziales bzw. Freiwilliges Ökologisches Jahr – haben sich bewährt und sollten ausgebaut werden", fordert die Bundestagsabgeordnete Heidrun Dittrich (DIE LINKE) nach einer Podiumsdiskussion der Evangelischen Kirche in Deutschland mit Trägern der Dienste und Fachpolitikern aller Bundestagsfraktionen. Dittrich weiter:

"Mit dem Bundesfreiwilligendienst wurde eine überflüssige und unerwünschte Konkurrenzstruktur zu den bestehenden Jugendfreiwilligendiensten geschaffen. Von den Trägern wird der Bundesfreiwilligendienst abgelehnt und selbst Fachpolitiker von CDU und FDP räumen inzwischen ein, dass die Doppelstruktur mehr Probleme schafft als löst. Hinzu kommt, dass der Bundesfreiwilligendienst wie schon der Zivildienst nicht arbeitsmarktneutral ist. Er schafft keine sozialversicherungspflichtigen Stellen, die besonders in der Pflege dringend benötigt werden, sondern befördert im Gegenteil deren Abbau. Das ist das Letzte, was wir angesichts des drohenden Pflegenotstands gebrauchen können."

Auch interessant