Skip to main content

Glückwunsch an Salvador Nasralla in Honduras

Pressemitteilung von Heike Hänsel,

„Der voraussichtliche Sieg des linksgerichteten Kandidaten Salvador Nasralla in Honduras wäre eine gute Nachricht für das mittelamerikanische Land, das seit einem Putsch Mitte 2009 in einem Sumpf aus Gewalt und Korruption versunken ist“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in Bundestag. Hänsel weiter:

„Ich gratuliere Salvador Nasralla zu seinem guten Abschneiden gegen die Regierung von Juan Orlando Hernández und hoffe, dass der scheidende Präsident eine mögliche Niederlage nun rasch auch anerkennen wird.

Angesichts einer erschreckend hohen Mordrate verbunden mit völliger Straflosigkeit, einer Armutsrate von über 60 Prozent und massiven bildungspolitischen Problemen, versichert DIE LINKE Salvador Nasrallah von der ‚Allianz gegen die Diktatur‘ ihre Solidarität. Wir sind uns der Schwierigkeiten bewusst, die massiven Probleme zu lösen, in die Honduras vor allem seit dem Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung des damaligen Präsidenten Manuel Zelaya 2009 geraten ist. Wir hoffen nun auf vollständige Aufklärung zahlreicher Morde an Umweltaktivisten, allen voran der Mord an der international bekannten Aktivistin Berta Cáceres, als ein Beitrag im Kampf gegen die Straflosigkeit in Honduras.

Zugleich erinnert DIE LINKE an die Verantwortung Deutschlands angesichts der politischen Unterstützung, die den Putschisten damals von der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung ohne Widerspruch von Regierungsseite zugekommen ist. Auch nach dem Wechsel ihres damaligen Vertreters in Honduras zur AfD hat die Naumann-Stiftung es verpasst, sich von diesem Fehler glaubhaft zu distanzieren.

Eine mögliche Wahl von Salvador Nasralla wäre daher zugleich ein später Sieg über die Putschisten von damals im Land und außerhalb von Honduras.“

Auch interessant