Zum Hauptinhalt springen

Georgi genehmigt höhere Preise für Endverbraucher

Pressemitteilung von Hans-Kurt Hill,

Zur Genehmigung höherer Strompreise für Kleinverbraucher durch Saar-Wirtschaftsminister Georgi erklärt der Landesvorsitzende der Linkspartei. und energiepolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Hans-Kurt Hill.:

Hanspeter Georgi winkt die jüngste Strompreiserhöhung von 0,68 Cent/kWh widerstandslos durch und gestattet den Stromanbietern einen noch tieferen Griff in die Taschen der Verbraucher. Die Erhöhung belastet besonders kleinere Einkommen und vernichtet Kaufkraft in der Bevölkerung.

Das hessische Wirtschaftsministerium hat die Preiserhöhung als ungerechtfertigt abgelehnt und gezeigt, dass es auch anders geht. In Georgis Händen jedoch verkommen gesetzliche Handlungsmöglichkeiten zu Papiertigern, mit dem Durchwinken der Preiserhöhung legitimiert der Wirtschaftsminister die Selbstbedienungsmentalität der Stromanbieter.

DIE LINKE. fordert weiterhin eine Offenlegung der Kalkulation der Stromanbieter, so dass die Billigkeit der Strompreise durch staatliche Stellen wie Verbraucher überprüft werden kann.

Auch interessant