Zum Hauptinhalt springen

Geld für mehr Kindergartenplätze ist da

Pressemitteilung von Diana Golze,

Diane Golze will mit Juso-Chef zukunftsfähige Kinder- und Jugendpolitik entwickeln

"Es freut mich, wenn im SPD-Nachwuchs darüber geredet wird, wie Gutverdienende und Vermögende stärker zur Finanzierung des Sozialstaats herangezogen werden können. Ein notwendiger Ausbau des Kinderbetreuungsangebots steht schließlich auf der Tagesordnung." So reagiert die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE., Diana Golze, auf einen Vorstoß des Juso- Vorsitzenden Björn Böhning, der mit einer Erhöhung der Erbschaftssteuer mehr Kindergarten- und Kinderkrippenplätze finanzieren will. Dafür müssten die Kommunen die nötigen Mittel für den Ausbau und den langfristigen Betrieb der Einrichtungen in die Hand bekommen, fordert Golze. "Ich hoffe, dass Böhnings Vorschlag mehr ist als eine publizistische Eintagsfliege. Denn seine älteren Genossinnen und Genossen tun in Regierung und Parlament genaue das Gegenteil. Sie werfen den Unternehmen mit der unsozialen Steuerreform Milliarden hinterher." Die Politikerin schlägt dem Juso-Chef vor, gemeinsam Konzepte für einer zukunftsfähige und sozial gerechten Kinder- und Jugendpolitik zu entwickeln.

Auch interessant