Zum Hauptinhalt springen

Frauenquote jetzt

Pressemitteilung von Cornelia Möhring,

„Wenn Frauen sich in den letzten Jahrhunderten auf derartige erpresserische Unsinnigkeiten eingelassen hätten, würden sie heute noch mit Häubchen rumlaufen und an Wahltagen zu Hause bleiben müssen“, kommentiert Cornelia Möhring, Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, den faulen Kompromiss der CDU-Führung zur Frauenquote. Danach soll eine gesetzliche Frauenquote ab 2020 ins Wahlprogramm der CDU geschrieben werden, wenn dafür die Quotenbefürworterinnen und Befürworter in der Regierungskoalition bis dahin stillhalten. Möhring weiter:

 

„Durch die fraktions-und parteiübergreifende Zusammenarbeit von Frauen innerhalb und außerhalb des Parlamentes haben wir jetzt die Chance, eine Frauenquote durchzusetzen. Ich appelliere an meine Kolleginnen und Kollegen in der Regierungskoalition: die Zeit des höflichen Abwartens ist vorbei. Lassen Sie dieses Vorhaben nicht scheitern. Stimmen Sie am Donnerstag für den Gesetzentwurf des Bundesrates.“

Auch interessant