Zum Hauptinhalt springen

Es gibt keinen familienfreundlichen Kriege

Pressemitteilung von Inge Höger,

Die neue Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Bundeswehr zu einem familienfreundlichen Unternehmen und "zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland" machen. Dem entgegnet Inge Höger, Mitglied der Fraktion DIE LINKE, im deutschen Bundestag:

"Familienfreundliche Arbeitsbedingungen sind wichtig und sollten überall selbstverständlich sein, aber was die Ministerin ankündigt, können die meisten Soldatinnen und Soldaten nur als Hohn empfinden. Es gibt keine Teilzeitkriege und keine familienfreundlichen Militäreinsätze, doch genau solche Auslandseinsätze sind in der Zwischenzeit das Kerngeschäft der Bundeswehr. Alle noch so schönen Attraktivitätsprogramme können die körperlichen und seelischen Verletzungen der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz nicht ungeschehen machen. Ich fordere die Ministerin auf, umgehend mit der Verharmlosung des Soldatenberufes aufzuhören. Wenn von der Leyen ihre Ankündigung wirklich ernst meint, dann muss sie sich gemeinsame mit der LINKEN für ein Ende der Auslandseinsätze einsetzen."

Auch interessant