Zum Hauptinhalt springen

Erfolgsstory Kindergarten weiterschreiben

Pressemitteilung von Diana Golze,

Als wichtigen Impuls für die politische und fachliche Debatte um die Zukunft der Kindertagesbetreuung hat die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE., Diana Golze, die heute erschienene Kinderbetreuungsstudie des Deutschen Jugendinstituts bezeichnet. Sie fordert ein Umsteuern beim Ausbau der Betreuungsangebote.

Golze: "Ich werte die Studie als Plädoyer für einen konsequenten Ausbau der öffentlich verantworteten Kinderbetreuungsangebote. Die öffentlichen Kindergärten sind eine Erfolgsstory, die weitergeschrieben werden muss. Gegen die fortgesetzte Unterversorgung mit Kinderbetreuungsangeboten hilft nur ein Rechtanspruch aller Kinder auf einen Kindergartenplatz ab Geburt.

Die Studie weist aber auch auf Versäumnisse dieser und der vorherigen Bundesregierung hin. Der jüngst vorgelegte Bericht der Bundesregierung zum Stand des Ausbaus der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren zeigt eindeutig, dass weniger der Ausbau von Kindergärten als der Vormarsch der privaten Kindertagespflege auf der Tagesordnung steht. Und die Bundesregierung fördert diesen falschen Trend mit der steuerlichen Förderung von Kinderbetreuungskosten in privaten Haushalten auch noch.

Die Kindertagespflege ist viel weniger in der Lage, modernen Ansprüchen an frühkindliche Bildungsangebote zu genügen. Auch die Belange des Kinderschutzes wären in einem Kindergarten, den fast alle Kinder besuchen, viel besser aufgehoben, wie das DJI richtig anmerkt. Alle Beteiligten müssen in Zukunft viel stärker auf die Qualität der Angebote achten. Zu dieser Herausforderung habe ich von der Ankündigungsministerin Ursula von der Leyen bislang nichts gehört."

Auch interessant