Zum Hauptinhalt springen

Elternzeit für Großeltern - Koalition denkt nicht weit genug

Pressemitteilung von Jörn Wunderlich,

Der Plan von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, Großeltern für die Betreuung ihrer Enkel einen Anspruch auf Elternzeit zu gewähren, wenn die Eltern minderjährig oder noch in Ausbildung sind, greift zu kurz, sagt der familienpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Jörn Wunderlich:

"Minderjährige Eltern und Eltern in Ausbildung brauchen viel Unterstützung. Es Großeltern zu ermöglichen, ihre Erwerbstätigkeit zu unterbrechen oder einzuschränken, um in diesen Fällen für Kinder und Enkel da zu sein, ist eine gute Idee. Sie hat aber einen Pferdefuß.

Es ist unverständlich, warum die Großeltern nur den Anspruch auf die Elternzeit, aber nicht auf das Elterngeld bekommen sollen, wenn sie für die minderjährigen Eltern einspringen. Wer auf das Einkommen angewiesen ist, dem bringt der Anspruch auf Elternzeit allein nichts. Das Elterngeldgesetz muss deshalb gleichzeitig reformiert werden und in diesen besonderen Fällen einen Anspruch auf Elterngeld gewähren."

Auch interessant