Schließen

Skip to main content

DIE LINKE unterstützt Mahnwache der Friedensbewegung gegen die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan

Pressemitteilung von Christine Buchholz,

„Merkel und zu Guttenberg führen Krieg über die Köpfe der Menschen hinweg, sowohl in Afghanistan als auch in Deutschland“, so Christine Buchholz zur Abstimmungskampagne der Friedensbewegung "Dem Frieden eine Chance - Truppen raus aus Afghanistan“. Die friedenspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

"65 Prozent der Bevölkerung in Deutschland lehnt den Krieg in Afghanistan ab. Das belegt eine Umfrage von Emnid vom 27.11.2009. Bei den Aktionen der Friedensbewegung nahmen über 16.000 Menschen in mehr als 66 Städten an den Aktionen teil. Mehr als 94 Prozent, über 15.000, stimmten gegen die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes.

Auch in allen anderen beteiligten Staaten gibt es eine Mehrheit der Bevölkerung gegen den Krieg. Trotzdem wollen Obama, Brown und auch die deutsche Regierung den Krieg ausweiten und die Truppen aufstocken.

DIE LINKE sieht sich durch die Aktionen der Friedensbewegung bestätigt. Die Bundeswehr in Afghanistan ist Teil des Problems und nicht Teil der Lösung. Die Bombardierung in Kundus, die Zivilisten und Kindern das Leben kostete, zeigt dies einmal mehr.

DIE LINKE kämpft für den sofortigen Abzug der Truppen und wird sich morgen um 13.00 Uhr an der Mahnwache der Friedensbewegung am Brandenburger Tor beteiligen."

Auch interessant