Zum Hauptinhalt springen

Deutschland verliert einen seiner größten Schriftsteller

Pressemitteilung von Gregor Gysi,

„Deutschland hat einen seiner größten Schriftsteller verloren. Wie nur wenige andere hat Günter Grass das Land literarisch geprägt und sich wortgewaltig in die großen gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen eingebracht. Sein Tod reißt eine tiefe Lücke“ erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, zum Tod des Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass. Gysi weiter:

„In seinem großartigen künstlerischen Werk hat Grass sich immer wieder mit der historischen Schuld des deutschen Nationalsozialismus auseinandergesetzt und gegen das Vergessen geschrieben. Von herausragender Bedeutung ist und bleibt sein Roman „Die Blechtrommel“. Seine Bücher wie sein Leben waren eine Herausforderung, im Wirken für die Demokratie nicht nachzulassen und politische Entwicklungen mitzubestimmen.

Günter Grass war ein streitbarer Künstler, der sich immer wieder auch sehr direkt zu den politischen Zeitläufen geäußert hat. Das schmerzte andere wie ihn selbst, riss Wunden auf, alte und neue. Doch letztlich bewegten seine Worte die Menschen. Er konnte eben nicht aus seiner Haut.

Günter Grass‘ Wort hatte Gewicht in unserem Land. Nun ist seine Stimme verstummt. Er wird uns fehlen.“

Auch interessant