Skip to main content

Deutsche Bahn: Abzocken für den Börsengang

Pressemitteilung von Sabine Leidig,

Zur Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur beabsichtigten Anhebung der Trassen – und Stationspreise durch die Deutsche Bahn AG erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Sabine Leidig:

"Die Strategie der Deutschen Bahn, immer mehr Geld aus der Infrastruktur herauszuquetschen, muss dringend geändert werden. Wir beobachten, dass die DB-AG wieder verstärkt auf Börsengang getrimmt wird, aber so wird die Verkehrsverlagerung auf die Schiene abgewürgt. Ich begrüße, dass die Bundesnetzagentur umgehend Widerspruch gegen die von der DB Netz AG geplante Abschaffung von drei Streckenkategorien in den Schienennutzungsbedingungen eingelegt hat. Und ich hoffe, dass die Bundesnetzagentur auch weitere kritische Neuerungen in den Schienennetz-Benutzungsbedingungen 2013 äußerst genau prüfen wird."