Zum Hauptinhalt springen

Bundesregierung muss Regierung Correa in Ecuador unterstützen

Pressemitteilung von Gregor Gysi,

Zur Situation in Ecuador erklärt Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE:

"DIE LINKE verurteilt die Angriffe auf den Präsidenten und die Bedrohung der verfassungsmäßigen Ordnung in Ecuador. Dem legitimen Präsident von Ecuador, Rafael Correa, gehört unsere volle Solidarität. DIE LINKE im Bundestag solidarisiert sich mit den vielen Menschen, die jetzt in Ecuador auf die Straße gehen, um ihre Unterstützung für die demokratisch gewählte Regierung auszudrücken.

Wir begrüßen, dass Präsident Correa und seine verfassungsgemäße Regierung von der Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) einhellige politische Unterstützung erhalten hat. Wir fordern die Bundesregierung auf, den Angriff auf die verfassungsmäßige Ordnung zu verurteilen und ihren Beitrag dazu zu leisten, dass die verfassungsmäßige Ordnung in Ecuador unverzüglich wiederhergestellt wird."

Auch interessant