Skip to main content

Bundesregierung muss iranischen Botschafter einbestellen und Protest bekunden

Pressemitteilung von Annette Groth,

„Die Bedrohungen und Übergriffe gegen die Friedensnobelpreisträgerin von 2003, Schirin Ebadi, und ihre Familie müssen sofort beendet werden“, so Annette Groth, menschrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zu den Einschüchterungsversuchen der Nobelpreisträgerin durch die iranischen Behörden. Groth weiter:

„Die Entwendung der Medaille und des Diploms für den Friedensnobelpreis aus dem privaten Safe der Familie Ebadi und das Einfrieren der Konten der Familie sowie der Versuch, die Wohnung zu beschlagnahmen, ist ein politischer Skandal und nicht hinnehmbar. Seit der Vergabe des Friedensnobelpreises vor 108 Jahren ist es das erste Mal, dass nationale Behörden einen Nobelpreis für den Frieden konfisziert haben.

Von der Bundesregierung erwarten wir, dass sie ebenso wie die schwedische Regierung, den iranischen Botschafter einbestellt, um den deutlichen Protest der Bundesregierung zu bekunden.“