Skip to main content

Bio-Lebensmittel nicht versauen

Pressemitteilung von Kirsten Tackmann,

Anlässlich der Tagung des EU-Agrarministerrates vom 19. - 21.12.2006 erklärt die agrarpolitische Sprecherin und Vorstandsmitglied der Fraktion DIE LINKE., Kirsten Tackmann:

Auf der morgigen Sitzung des Agrarrates besteht die Gefahr, dass vorschnell Eckpunkte der EG-Öko-Verordnung entschieden werden, welche eigentlich erst im März auf der Agenda stehen sollten. Danach könnten nur noch kleinste technische Details am Vorschlag geändert werden. Dahinter steht der Aktionismus der aktuellen finnischen Ratspräsidentschaft. Ich fordere Minister Seehofer auf, jetzt keine voreiligen Entscheidungen zu treffen und den Kompromissvorschlag Finnlands abzulehnen. Kritikpunkte der Biobranche könnten somit unter deutscher Ratspräsidentschaft weiter verhandelt und ausgeräumt werden.

Vor einem Jahr legte die EU-Kommission einen Vorschlag vor, wie das „Grundgesetz des Ökolandbau“ - die EG-Öko-Verordnung - überarbeitet werden sollte. Selten waren sich alle Fraktionen m Deutschen Bundestag so einig: Sechs, setzen! Viele der in dem Brüsseler Entwurf enthaltenen Regelungen wären zum Nachteil sowohl für Verbraucherinnen und Verbraucher als auch für Öko-Bäuerinnen und Bauern. Laut Angaben der deutschen und europäischen Bio-Branche wird der Vorschlag größtenteils abgelehnt. Selbst Minister Seehofer sah das so und versprach sich im Sinne aller Beteiligten einzusetzen. Nun müssen seinen Worten Taten folgen.

Auch interessant