Zum Hauptinhalt springen

Beschäftigte immer die Leidtragenden

Pressemitteilung von Herbert Behrens,

„Leidtragende des Konflikts sind wie immer die Beschäftigten. Dies gilt nicht nur für die Stammbelegschaft bei VW, sondern auch für die Arbeiterinnen und Arbeiter der Zulieferbetriebe. Die Belegschaften zahlen jetzt die Zeche für die Fehlentscheidungen des Managements, denn der Druck des Abgasskandals wird an die gesamte Produktionskette weitergereicht. Hier zeigen sich aber auch die Auswüchse der mörderischen Konkurrenzsituation der Autoindustrie in aller Klarheit, denn nicht nur Volkswagen ist vom faktischen Streik der Zulieferer betroffen“, kommentiert Herbert Behrens, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zum Abgasskandal der Fraktion DIE LINKE, den aktuellen Produktionsstop bei VW.

 

„Dass der niedersächsische Ministerpräsident in dem Konflikt vermitteln will, ist dabei völlig absurd. Als Miteigentümer kann das Land nicht unparteiisch sein und zwischen den Beteiligten moderieren. Die jüngsten Entwicklungen zeigen jedoch, dass das Kürzungsdiktakt des VW-Vorstandes den Konzern in noch größere Schwierigkeiten stürzen kann und man auf Zulieferer und Belegschaften zugehen muss. Vom Kurs, die selbstproduzierten Probleme auf dem Rücken der Beschäftigten lösen zu wollen, muss sofort abgekehrt werden.“ 

Auch interessant