Zum Hauptinhalt springen

Bei den Bahn-Heuschrecken knallen die Korken

Pressemitteilung von Gesine Lötzsch,

„Heute können die Bahn-Heuschrecken die Korken knallen lassen, denn sie können bald in ein ganz großes Geschäft einsteigen“, kommentiert Gesine Lötzsch die Aussagen der Kanzlerin nach ihrem Treffen mit der Führung der Deutschen Bahn AG. Die haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE erklärt weiter:

„Die Deutsche Bahn hat einen geschätzten Wert von rund 220 Milliarden Euro. Jährlich fließen mehr als 10 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt in die Bahnkassen. Mit nur 5 Milliarden Euro können Investoren bei der Bahn einsteigen und mitbestimmen. Die Kanzlerin hat keinen Zweifel daran gelassen, dass sie dies nur als ersten Schritt hin zur weiteren Privatisierung der Bahn ansieht. Die SPD hat der hemmungslosen Renditejagd die Tür geöffnet und trägt damit die Verantwortung für eine katastrophale Entwicklung.

Es kann doch nicht sein, dass die Investoren das Geld für den Schlüsselanhänger zahlen und dann im ICE am Steuerpult sitzen dürfen. Mit dem Einstieg in die Börsenbahn verschenkt die Koalition eine Lizenz zum Gelddrucken. Diese Klientelpolitik muss jeden empören, der zu Recht meint, dass die Bahn in erster Linie für die Menschen und nicht für Heuschrecken erfunden wurde.“

Auch interessant