Zum Hauptinhalt springen

Bahnprivatisierung: SPD vor Wortbruch

Pressemitteilung von Gesine Lötzsch,

„Die SPD ebnet einer renditeorientierten Börsenbahn den Weg, bei der Bahnkunden und -beschäftigte auf der Strecke bleiben“ erklärt Gesine Lötzsch, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE zum Beschluss des SPD-Präsidiums. Lötzsch weiter:

„Eine schlechte Idee wird keine gute Idee, nur weil man die Idee in Scheibchen serviert. Das neue Modell der SPD will ein bisschen Privatisierung. Doch jedem ist klar, dass diese Lösung die Fortsetzung der kompletten Privatisierung der Bahn bedeutet. DIE LINKE ist gegen dieses Privatisierungsmodell. Wir wollen keine Einstiegsdroge in die weitere Privatisierung der Daseinsvorsorge.“

Auch interessant