Zum Hauptinhalt springen
Foto: Rico Prauss

50 Jahre Stonewall. Rebellisch bleiben!

Pressemitteilung von Dietmar Bartsch, Doris Achelwilm,

„Die Auseinandersetzung vor dem Stonewall Inn am 27. Juni 1969 gegen die New Yorker Polizeigewalt war ein wichtiges Signal. Es war der Startschuss für eine der erfolgreichsten Bewegungen des 20. Jahrhunderts. Diese Emanzipationskämpfe rüttelten die Welt auf und veränderten sie. Das ist weiterhin notwendig, um Verfolgung und Diskriminierung abzubauen. Es bleibt noch viel zu tun“, sagt Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. Doris Achelwilm, queerpolitische Sprecherin der Fraktion, kommentiert:

„Alte und neue Rechte wollen das Rad der Geschichte zurückdrehen. In vielen Staaten der Erde herrschen trans- oder homofeindliche Gesetze. Gewalt gegen Schwule, trans*, Lesben nimmt auch in Deutschland zu. Die LGBTTIQ-Community hat viel erreicht und steht gleichzeitig erst am Anfang ihrer Emanzipationsgeschichte. 50 Jahre Stonewall heißt auch, daran zu erinnern, dass es gerade Menschen aus der Arbeiterklasse, trans*, people of color waren, die in der ersten Reihe kämpften – und bis heute kämpfen müssen. DIE LINKE steht an ihrer Seite. Stay rebel!“

Auch interessant