Skip to main content

Rechtsanspruch auf Schutz und Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen - Bundeseinheitliche Finanzierung voranbringen

Parlamentarische Initiativen von Cornelia Möhring, Matthias W. Birkwald, Eva Bulling-Schröter, Sevim Dagdelen, Nicole Gohlke, Annette Groth, Rosemarie Hein, Inge Höger, Sigrid Hupach, Ulla Jelpke, Susanna Karawanskij, Kerstin Kassner, Katja Kipping, Caren Lay, Sabine Leidig, Gesine Lötzsch, Norbert Müller, Harald Petzold, Martina Renner, Petra Sitte, Kersten Steinke, Kirsten Tackmann, Halina Wawzyniak, Kathrin Vogler, Katrin Werner, Birgit Wöllert, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann, Pia Zimmermann,
Antrag - Drucksache Nr. 18/7540

Von Gewalt betroffene Frauen brauchen Schutzräume. Die Frauenhäuser sind seit 40 Jahren auf freiwillige Leistungen angewiesen, was zu finanziellen Unsicherheiten führt. Zugleich ist das Hilfesystem nicht ausreichend. Hier muss der Gesetzgeber endlich eingreifen. Durch einen Rechtsanspruch auf Schutz und Hilfe wäre auch der Weg frei für eine verbindlich bundeseinheitliche Finanzierung.

Herunterladen als PDF