Skip to main content

Für eine zeitgemäße Antwort auf neue psychoaktive Substanzen

Parlamentarische Initiativen von Frank Tempel, Kathrin Vogler, Matthias W. Birkwald, André Hahn, Ulla Jelpke, Katja Kipping, Jan Korte, Petra Pau, Martina Renner, Petra Sitte, Kersten Steinke, Azize Tank, Halina Wawzyniak, Harald Weinberg, Birgit Wöllert, Sabine Zimmermann, Pia Zimmermann,
Antrag - Drucksache Nr. 18/8459

Die Ausweitung des Verbotsansatzes für neue synthetische Drogen ist falsch. Sie ist wie schon das Verbot anderer Drogen nicht geeignet, das Angebot, den Konsum oder drogenbedingte Schädigungen zu reduzieren, sondern spielt der Drogenmafia in die Hände. Stattdessen sollte die Repression als Hauptsäule der Drogenpolitik überdacht und in Bezug auf Konsumierende abgeschafft werden. Statt Abstinenz zu predigen, sollte der Wunsch nach Rausch akzeptiert und Folgeschäden reduziert werden.

Herunterladen als PDF