Skip to main content

Die bundesrepublikanische Praxis des Freikaufes und deutsche Geheimdienste

Parlamentarische Initiativen von Martina Renner, André Hahn, Ulla Jelpke, Halina Wawzyniak,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/12172

Zwischen 1964 und 1989 wurden insgesamt 33.755 politische Häftlinge für mehr als 3,4 Milliarden DM freigekauft. Unter ihnen befanden sich unter anderen spätere Mitglieder der Wehrsportgruppe Hoffmann oder der Kampfgruppe Priem. Auch diese Menschen wurden vom BND verdeckt befragt und etwaig sogar als Spione angeworben.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/12328 vor. Antwort als PDF herunterladen