Skip to main content

Beschaffung der hochfliegenden Spionagedrohne "Triton" durch die Bundeswehr

Parlamentarische Initiativen von Andrej Hunko, Christine Buchholz, Annette Groth, Inge Höger, Ulla Jelpke, Katrin Kunert, Alexander S. Neu, Martina Renner, Frank Tempel, Alexander Ulrich,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/11829

Zur Beförderung des Airbus-Spionagesystems ISIS beschafft die Bundeswehr hochfliegende Drohnen des Typs "Triton". Damit ist die Wiederinbetriebnahme der für über 600 Millionen Euro beschafften Drohne "Euro Hawk" obsolet. Für die Überprüfung der Leistungsfähigkeit des ISIS seien laut der Bundeswehr keine weiteren Flüge mehr notwendig. Hintergrund ist eine Einigung der Euro Hawk GmbH mit dem Verteidigungsministerium im Streit um die Auflösung des früheren Entwicklungsvertrages.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/12279 vor. Antwort als PDF herunterladen