Zum Hauptinhalt springen

Verbleib von PCB aus dem Envio-Skandal

Parlamentarische Initiativen von Heidrun Dittrich, Inge Höger, Andrej Hunko, Ulla Jelpke, Ingrid Remmers, Paul Schäfer, Frank Tempel, Kathrin Vogler,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 17/14023

Presseberichten zufolge gibt es Diskrepanzen zwischen von Kasachstan als geliefert bezeichneten Mengen von rund 400 Tonnen und den bei der Dortmunder Firma Envio angekommenen Mengen von 196 Tonnen PCB-haltigen Materials. DIE LINKE fordert eine restlose Aufklärung des Envio-Skandals.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 17/14294 vor. Antwort als PDF herunterladen