Zum Hauptinhalt springen

Urteile des Bundesfinanzhofes zur steuerlichen Berücksichtigung von Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung

Parlamentarische Initiativen von Barbara Höll, Harald Koch, Richard Pitterle, Axel Troost,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 17/6978

Bisher können Kosten für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium nur als Sonderausgaben bis zu einer gewissen Höhe im Jahr der Entstehung abgezogen werden. Demgegenüber hat der Bundesfinanzhof geurteilt, dass solche Kosten komplett als Werbungskosten steuerlich zu berücksichtigen sind. Damit wird die Möglichkeit eröffnet, solche Kosten mit zukünftigem Einkommen zu verrechnen. Da bisher offen ist, wie die Bundesregierung auf diese Urteile reagiert, fragt DIE LINKE nach.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 17/07259 vor. Antwort als PDF herunterladen