Zum Hauptinhalt springen

Sanfter Ausbau der Donau im frei fließenden Abschnitt Straubing-Vilshofen

Parlamentarische Initiativen von Eva Bulling-Schröter, Barbara Höll, Ralph Lenkert, Sabine Stüber,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 17/6837

Die ökologische Durchgängigkeit der Donau muss erhalten beziehungsweise wieder hergestellt werden. Der frei fließende Donauabschnitt Straubing-Vilshofen soll daher maximal in der Variante A ausgebaut werden und keine Staustufe sowie kein Wasserkraftwerk erhalten. Die Einstufung als Vorrangnetz seitens des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) ist an diesem Abschnitt nicht tragbar. Die Linksfraktion hakt bei der BReg nach und hebt auch Die Bahn als Alternative hervor.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 17/06973 vor. Antwort als PDF herunterladen